Ayurveda fragt: Welches Essen tut mir heute gut?

Die Einladung, jetzt daheim zu bleiben, um mich und andere zu schützen, ist auch eine Einladung, meine Ernährung zu überdenken – und meine Essgewohnheiten der jetzigen ungewöhnlichen Situation und meinen jetzigen Bedürfnissen anzupassen.

Das Lebenskonzept Ayurveda schenkt mir dabei wertvolle Empfehlungen… die keinesfalls bedeuten, dass jeden Tag indischer Curry-Eintopf auf den Tisch kommen müsste. Vielmehr ermutigt mich der Ayurveda, immer aufmerksamer wahrzunehmen, was meiner Gesundheit tatsächlich zuträglich ist.

Springe ich sonst noch mal schnell in den Laden um die Ecke, um ganz bestimmte Zutaten zu holen, darf jetzt meine Kreativität aktiv werden: Welche Zutaten habe ich zuhause? Welche Gewürze? Welche Geschmacksrichtung soll mein Essen heute haben, welche Konsistenz, welche Farbe? Gelingt es mir, etwas ganz Neues zu schaffen, das mir guttut – aus dem, das gerade vorhanden ist?

Wie ist es bei Dir: Hat sich auch Dein Alltag völlig geändert? Wie steht es um Deine Bedürfnisse? Vielleicht möchtest Du mit mir eine kleine Bestandsaufnahme machen; Überleg doch mal…

·       Arbeitest Du jetzt mehr oder weniger als sonst?

·       Bewegst Du Dich mehr oder weniger als sonst?

·       Ist Dir kälter als sonst? Oder wärmer?

·       Hast Du mehr Appetit als sonst, oder weniger? Oder Gusto auf andere Geschmacksrichtungen als sonst?

·       Isst du regelmäßiger als sonst? Oder unregelmäßiger? Anderes als sonst?

·       Belasten Dich Sorgen, Angst und Grübeleien? Oder genießt Du diese auferlegte Auszeit?

·       Hat sich die Beziehung zu Deinen Mitmenschen verändert? Zum Positiven? Negativen?

Letztendlich landen wir bei der wesentlichen Frage: Wie geht es Dir in diesem Moment?

So kannst Du dann bewusst entscheiden: „Welches Essen unterstützt mich heute, damit ich gesund und kraftvoll durch meinen Tag gehen kann?“

Denn Essen kann heilen – oder schaden. Essen kann mein Immunsystem stärken – oder belasten.

Was tut mir, Sigrid, heute gut? – Eine feine Gemüse-Getreide-Pfanne, mit „Bio-Dinkel-Kräuterchen“ (des Familienbetriebs Melchart Teigwaren… sooo gut), Sellerie, Zucchini, Kürbiskernen, den letzten Blättern Bärlauch, und dazu reichlich frische Kräuter und Gewürze.

Und jetzt bin ich wirklich gespannt: Was gibt es bei Dir heute zum Mittagessen?

Text, Foto, Idee & Gestaltung: Sigrid Liberato

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen